Mittwoch, 23. Dezember 2015

24 erste Sätze - No. 23


„Es war wieder Abend geworden.“ Patrick Rothfuss „Der Name des Windes – Die Königsmörder-Chronik Erster Tag“



Erster Satz: 

Mit einem kurzen, knackigen Satz beginnt Patrick Rothfuss seine Königsmörder-Chronik. Ein kurzer Satz, der mich dazu drängte, den nächsten zu lesen. Und eh ich mich versah, war ich drin in der großartigen Geschichte.

Zum Buch/Autor allgemein: 

Diese Buch entdeckte ich damals auf der Frankfurter Buchmesse. Das Cover zog mich sofort in seinen Bann, obwohl es so überwältigend gar nicht aussieht. Dennoch musste ich das Buch haben.


Es ist die Geschichte von Kvothe, Sohn fahrender Spielleute, Magier, Musiker, Wissenschaftler – und Wirt. Er erzählt seine Geschichte einem Chronisten, den er in seinem Wirtshaus aufgenommen hat. Es ist eine atemberaubende Lebensgeschichte. Der junge Kvothe entkommt um Haaresbreite dem Tod durch die geheimnisvollen Chandrian, die das Lager seiner Truppe verwüstet und alle – auch Kvothes Eltern – umgebracht haben. Der Junge schlägt sich fortan allein durch, z. B. als Straßenjunge in der Hafenstadt Tarbean. Später schafft er es, auf die Universität für hohe Magie zu kommen. Dort wird ihm das Leben nicht immer leicht gemacht, doch Kvothe beißt sich durch.


Nachdem ich den ersten Band verschlungen hatte, ließ ich mir den nächsten Band (den es im Deutschen in zwei Teilen gibt) schenken und versank wieder in der wunderbaren Welt von Kvothe. Rothfuss - ein Autor, der ein wenig wie Hagrid aus "Harry Potter" aussieht - hat eine unvergleichlich geniale Art, Geschichten zu entwickeln und zu schreiben. Man klebt stundenlang im Buch, ohne es zu merken und braucht dann oft eine Weile, um wieder in der realen Welt anzukommen. Die Königsmörder-Chronik ist Fantasy mit Suchtfaktor. Und nun warte ich sehnsüchtig auf die Fortsetzung.

ISBN: 978-3-608-93878-4
Hobbit Presse Klett-Cotta

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Um Spam zu vermeiden, werden sämtliche Posts nicht sofort sichtbar, sondern erst von mir freigegeben.