Montag, 21. Dezember 2015

24 erste Sätze - No. 21


„Der große Wecker scheppert schon eine geraume Weile, als Anna versucht, wach zu werden.“ Jutta Ouwens „Die Zeitmeisterin – Annas Wirklichkeiten“



Erster Satz: 

Ich kenn das. Bei mir scheppert der Wecker morgens auch manchmal laut und lang, eh ich die Augen aufkriege. Doch irgendetwas sagte mir, dass die Protagonistin aus anderen Gründen lange braucht, um wach zu werden.

Zum Buch/Autor allgemein: 

Jutta Ouwens lernte ich über mein Schreibnetzwerk kennen und somit auch ihr bewegendes Werk.

Anna hat eine multiple Persönlichkeit, ohne es wirklich zu wissen und kämpft sich zusammen mit ihren verschiedenen Ich´s durch ihr Leben. Es ist „die Geschichte einer Frau, die liebt, so gut sie kann und bestrebt ist, dem Kreislauf von Gewalt und Täuschung auf die Spur zu kommen“, lautet der Klappentext. Und so ist es. Die Autorin nimmt ihre Protagonistin liebevoll an die Hand und geht hinein in Annas Erinnerungen.
Die Geschichte ist fiktiv und dennoch ist sie wahr und gerade das ist es, was mich an Jutta Ouwens „Die Zeitmeisterin“ sehr bewegt hat. Das Thema des Romans ist hart und wäre für manchen Menschen sicher schwer in passende Worte zu fassen. Erzählt werden die Erinnerungen einer Frau, die als kleines Mädchen von der Mutter geschlagen und vom Vater sexuell missbraucht wurde. Jutta Ouwens schafft es, mit einfühlsamen und klaren Worten, das Unfassbare zu schildern – ohne Anklage, ohne Verurteilung. Sehr sachlich erzählt sie die Geschichte ihrer Heldin und überlässt es dem Leser, seine eigenen Gefühle wahrzunehmen und sein eigenes Urteil zu fällen. 

ISBN: 978-3-8334-8257-1
Books on Demand GmbH Norderstedt


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Um Spam zu vermeiden, werden sämtliche Posts nicht sofort sichtbar, sondern erst von mir freigegeben.