Samstag, 15. Juni 2013

Schreibwettbewerb: Vorratsdaten und Überwachung

Vorratsdatenspeicherung, Überwachung, Datensammlungen - alles nur, um Verbrechen bekämpfen zu können, Terrorismus zu verhindern? Und wir haben ja alle nichts zu verbergen? Wer sich nichts zu schulden kommen lässt, hat nichts zu befürchten? Orwell lässt grüßen!

Digitale Kommunikation und Technik ermöglichen immer besser und schneller, dass Staat, Behörden und Unternehmen immer genauer über jeden von uns Bescheid wissen. Bei vielen Menschen ist dieses Thema jedoch noch nicht angekommen, viele wissen gar nicht, was oben genannte über sie wissen und machen sich keine Gedanken darüber - man hat ja nichts zu verbergen, können die ruhig wissen. Immer mehr wird Freiheit eingeschränkt für mehr Sicherheit. Vermeintliche Sicherheit.

Damit dieses Thema noch mehr in den Fokus der Öffentlichkeit gerät, veranstaltet die Digitale Gesellschaft Schweiz einen Schreibwettbewerb mit dem Thema "Vorratsdaten und Überwachung".

Das Schöne an dem Wettbewerb: Es darf jeder mitmachen, egal wie alt er ist oder welcher Nationalität er angehört. Bis zum 30.11.2013 kann man Beiträge bei Dock18 hochladen, die dort ohne Angaben zum Autor veröffentlicht werden. Jeder Autor kann mehrere Beiträge einreichen, egal ob Lyrik oder Prosa, Comic oder Hörspiel. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wichtig ist, dass die eingereichten Beiträge einen klaren Bezug zum Thema digitale Überwachung und/oder Vorratsdatenspeicherung haben.

Die Jury ermittelt bis 13. Dezember 2013 den/die Gewinner. Alle Gewinnerbeiträge werden als E-Book unter der Creative Commons Lizenz CC-BY-SA veröffentlicht. Damit sollte jeder, der an dem Wettbewerb teilnimmt, einverstanden sein.

Eine tolle Sache! Ich mach auf jeden Fall mit.

Mehr Infos zum Wettbewerb findet ihr hier: Link zur Ausschreibung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Um Spam zu vermeiden, werden sämtliche Posts nicht sofort sichtbar, sondern erst von mir freigegeben.