Mittwoch, 18. April 2012

Medienradio - "E-Books im Selbstverlag"

Ich hab gestern einen sehr interessanten Podcast gehört. Philip Banse von Medienradio unterhielt sich mit Autor Jonas Winner über das Thema E-Books im Selbstverlag. Fazit für mich war, dass amazon bisher einfach der beste Anbieter und der kindle ein geniales Gerät ist. Und Bücher im Selbstverlag herausbringen, klang jetzt nicht sonderlich schwer - eine gute Alternative zur Verlagssuche, würde ich mal sagen. Ob man mit E-Books erfolgreich werden kann, hängt sicher vom Lesestoff ab (ob er den Geschmack vieler Leser trifft) und natürlich davon, wie man sein E-Book vermarktet.

Einzig der Preis der E-Books ist ein Makel, denn wer möchte schon für eine Datei genauso viel bezahlen, wie für ein "Holzbuch" (der Begriff stammt aus der Sendung und klingt einfach cool), wenn das Buch in zehn Jahren noch im Schrank stehen könnte, man aber nicht weiß, ob die Technik in zehn Jahren noch das  E-Book lesbar machen kann. Zudem entfallen ja die Druckkosten. Im Eigenverlag kann man sein E-Book bezahlbar anbieten und "den Verlagen geht der Arsch auf Grundeis" (Zitat Jonas Winner).

Wer sich den Podcast anhören möchte: Link zu Medienradio

Sehr empfehlenswert!