Sonntag, 8. August 2010

Die ewig Hungrigen - Wachstum durch Kahlfraß?

Auf der Suche nach Neuigkeiten aus dem Literaturbetrieb bin ich auf einen Artikel bei Spiegel Online aufmerksam geworden, der doch mal wieder sehr schön zeigt, wie Konzerne so funktionieren. Mir ist natürlich klar, dass diese großen Unternehmen ihr Wachstum gern auf die Kosten der Kleinen stützen, doch wenn man einen aktuellen Fall vor die Nase gesetzt bekommt, dann ist man erst einmal baff.

Im Artikel geht es um den Kampf zwischen der Buchhandelskette Thalia und der Österreichischen Buchhandlung Ennsthaler - ein gut funktionierender Familienbetrieb. Dieser hat sich jetzt erfolgreich gegen einen Angriff durch den Konzern zur Wehr gesetzt.

Link zum Artikel bei Spiegel Online

Ganz ehrlich - man muss sich langsam Gedanken darüber machen, wo man seine Bücher kauft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Um Spam zu vermeiden, werden sämtliche Posts nicht sofort sichtbar, sondern erst von mir freigegeben.